Nachruf

Chuck Berry im Alter von 90 Jahren verstorben

(Kommentare: 0)

Chuck Berry
© PR

Charles Edward Anderson Berry Sr., besser bekannt unter seinem Bühnennamen Chuck Berry, ist am 18. März in seinem Haus in Saint Charles, Missouri, verstorben. Der Musiker wurde 90 Jahre alt. Chuck Berry stand 1952 in seiner Geburtsstadt St. Louis erstmals auf der Bühne und wurde 1955 mit Demo-Aufnahmen bei Chess Records in Chicago vorstellig. Davon wurde der Song „Ida Red“ in „Maybellene“ umbenannt und als Single veröffentlicht. Gleich mit seinem Debüt gelang dem Gitarristen und Sänger ein Top-Ten-Hit in den Billboard Charts. Es folgten zahlreiche weitere Hits wie „Roll Over Beethoven“, „Memphis, Tennessee“, „Sweet Little Sixteen“, „Rock And Roll Music“ und „Johnny B. Goode“. Zum Markenzeichen des Musikers zählte der sogenannte Duckwalk (Entengang), den er bereits in den 50er-Jahren auf der Bühne praktizierte. Chuck Berry zählt zu den Pionieren des Rock’n’Roll und hatte großen Einfluss auf die Entstehung der Beatmusik. Er wurde als erster Musiker in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen (1986) und erhielt zahlreiche weitere Auszeichnungen. Für 2017 hatte Berry vor einiger Zeit ein neues, seiner Ehefrau Themetta gewidmetes Album angekündigt.

20.03.2017 • Dirk Föhrs

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben