SZENE

Kurzmeldungen Mai 2012 (2)

(Kommentare: 0)

B.B. King

Am 13. Mai 2012 verstarb im Alter von 70 Jahren Donald "Duck" Dunn in Tokio. Der Bassist, Songwriter und Produzent wurde durch sein Mitwirken in den Blues-Brothers-Filmen einem Millionenpublikum bekannt, erste Erfolge feierte er aber bereits in den 60er-Jahren als Mitglied von Booker T. & The M.G.'s. Der 1941 in Memphis geborene Künstler war außerdem für Muddy Waters, Freddie King, Albert King, Wilson Pickett, Rod Stewart, Eric Clapton sowie viele andere als Bassist aktiv. In Tokio hatte er noch am 12. Mai mit seinen langjährigen Weggefährten Steve Cropper und Eddie Floyd ein Club-Konzert gespielt. +++ Stars der US-Szene gastieren in den kommenden Monaten auf deutschen Bühnen, so machen die Southern-Rocker von Lynyrd Skynyrd im Rahmen ihrer World Tour 2012 zwischen dem 5. und 10. Juni in München, Leipzig, Berlin und Hamburg Station. Im Vorprogramm werden The Brew angekündigt. Frankfurt (7.7.), Zürich (11.7.) und Düsseldorf (16.7.) stehen hingegen im Tourplan von B.B. King und seiner Band, Tickets für die Deutschlandkonzerte gibt es ab 63,50 Euro. +++ Am 10. Mai wurden im Cook Convention Center in Memphis (Tennessee) die 33rd Blues Music Awards überreicht, wobei die meisten Einzelpreise an Tab Benoit gingen, der gleich dreimal die Nase vorn hatte. Je zwei Auszeichnungen konnten Ruthie Foster und Charlie Musselwhite entgegennehmen. Bemerkenswert: Laut Blues Foundation erhielten Susan Tedeschi und Derek Trucks zusammen fünf Blues Music Awards, in der Siegerliste finden sich die beiden aber "nur" viermal wieder, davon zweimal als Tedeschi Trucks Band. (www.blues.org)

15.05.2012 | Dirk Föhrs |
 Foto: B.B. King
 © Thomas Torkler |

Zurück

Einen Kommentar schreiben