Nachruf

Mark Selby im Alter von 56 Jahren verstorben

(Kommentare: 9)

Mark Selby
© PR

Mark Selby wurde in Enid, Oklahoma, geboren und tourte in seiner Jugend mit diversen Bands durch den Mittleren Westen der USA. Später schloss er ein Musikstudium an der Fort-Hays-Universität in Kansas ab, lebte danach einige Zeit in Woodstock, New York, und ab den frühen 1980er-Jahren wieder im US-Bundestaat Kansas. Anfang der 90er wurde Nashville, Tennessee, zu seiner neuen Heimat. Seine größten Erfolge feierte der Gitarrist, Sänger und Produzent als Songwriter, über 20 Single-Hits gehen auf sein Konto (darunter Titel für Kenny Wayne Shepherd und die Dixie Chicks). Als Komponist und Texter war Selby in erster Linie im Country-Bereich aktiv, als Musiker bevorzugte er Blues und Bluesrock. Er trat immer wieder unter eigenem Namen auf, dies auch mehrfach im Rahmen von ausgedehnten Deutschlandtourneen. Außerdem arbeitete Mark Selby gelegentlich mit Bluesgrößen wie B. B. King, Jeff Beck, Robert Cray, Lynyrd Skynyrd, Delbert McClinton, The Fabulous Thunderbirds oder Kenny Wayne Shepherd zusammen, dies als Studiomusiker oder Begleitgitarrist bei Tourneen. Erste Alben unter eigenem Namen wurden Anfang des neuen Jahrtausends auf Vanguard veröffentlicht, zwischen 2006 und 2013 kamen fünf CDs und eine DVD auf dem deutschen Label Pepper Cake heraus. Mark Selby erkrankte vor einiger Zeit an Krebs, was auf Wunsch des Musikers aber nicht publiziert wurde. Er verstarb am 18. September im Alter von 56 Jahren in Nashville. „Mit Mark verlieren wir nicht nur einen großartigen Songwriter, Musiker und Performer, sondern auch einen ganz wunderbaren Menschen“, so Klaus Steigmeier von Selbys deutscher Agentur Breaking Blues.

20.09.2017 • Dirk Föhrs




Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Thomas Aufermann |

Das ist sehr traurig! R. I. P. Mark Selby!

Kommentar von Carsten Elmers |

Langsam wird die Band da oben zu groß und zu gut......
Mark Selby Danke für tolle Gigs in unseren Clubs
Den Angehörigen viel Kraft !!!!!!!

Kommentar von Michael P |

Unfassbar!

Ein sehr gute Songschreiber und Musiker. Habe ihn in Schöppingen live erlebt und hätte sehr gerne noch mehr von ihm gesehen. Dass er so früh abtreten musste...

Kommentar von Michael Siegmann |

Ich bin schockiert. Ich habe mich schon gewundert weshalb so lange kein neues Album von ihm erschien. Ich liebe seine Musik und werde mir heute gleich seine Alben durchhören und einen musikalischen Mark Selby Tag machen.

Kommentar von Gudi Bee |

Ich war ebenfalls sehr schockiert und sehr betroffen als ich am Dienstag die traurige Nachricht erfuhr.
Mark war ein sehr liebenswerter Mensch und ein großartiger Musiker.
Ich bin dankbar, dass ich ihn einige male LIVE erleben durfte und werde ihn für immer in Erinnerung behalten.
Ein kleines Tribute habe ich für ihn auf meinem YouTube Kanal erstellt.
https://www.youtube.com/watch?v=Uvqn3wi1bSE
Mein Mitgefühl an Marks Familei und alle Freunde und Fans die ihn vermissen.
Peace & Love

Kommentar von Günter Erdmann |

Ich habe es gerade erst erfahren und bin zu tiefst traurig das Mark nicht mehr unter uns ist! Wir hatten viele schöne Shows mit ihm in der EARTH-MUSIC Hall und ich bin froh, dass ich Mark kennen lernen durfte.
Es war sehr angenehm mit ihm zu arbeiten und ich habe am Pult seine Konzerte sehr genossen.
Ich werde Marl Selby nie vergessen!

Kommentar von Michael P |

In der aktuellen bluesnews habe ich gelesen, dass Rudy Rotta am 3.7. nach längerer Erkrankung gestorben ist. Hat mich sehr betroffen gemacht. Ich hätte mir hier auch eine kurze Nachricht zu seinem Tod gewünscht. Er hat sich in Deutschland eine große Fangemeinde erspielt. Sehr schade! In meinen Augen ein echter Verlust für die Bluesszene.

Kommentar von Michael Preuß |

Das isr sehr traurig. Ich habe Mark Selby in Schöppingen auf dem Blues Festival und in Hannover in der Blues Garage gesehen.
Er hat so schöne Songs geschrieben und fantastisch Gitarre gespielt und gesungen.

Kommentar von juergen reed |

Oh mein gott, ich hatte Mark 2011 in Schweinfurt getroffen, er war ein Klasse Typ , es tut mir unendlich leid für diesen großartigen Musiker! Viel kraft an seine Familie!