…seit 1995

Das Magazin für Blues
und Bluesrock

reviews

Hilfe zur Selbsthilfe

Various Artists:
Lockdown Sessions Volume 2
(CrossCut Records, 45:47/48:10)
Digisleeve/Digifile (6 Seiten) | Booklet (16 Seiten) mit Biografien

Hilfe zur Selbsthilfe: 2020 erschien der erste Teil dieser „International Down Home Blues Revue“ (Untertitel); die Einnahmen kamen den beteiligten Musikerinnen und Musikern zugute. Die Doppel-CD verkaufte sich prima, wurde in England ausgezeichnet und landete aufgrund ihrer historischen Bedeutung sogar im Museum für deutsche Geschichte in Bonn. Bei „Volume 2“ handelt es sich erneut um zwei CDs, alles wurde wieder unter Federführung von Roger C. Wade umgesetzt, und die Verkaufserlöse werden auch diesmal auf die Konten der Künstler/innen überwiesen. Entstand „Vol. 1“ aufgrund der Isolation unter primitivsten Umständen (teils wurden Songs mit dem Handy aufgenommen), so konnten die Beteiligten diesmal Studios oder zumindest professionelle Aufnahmetechnik für ihre Beiträge nutzen. Der Sound kommt frisch und dynamisch rüber, außerdem decken die 26 Titel nahezu die gesamte Bandbreite des traditionellen Blues ab. Ob R&B, Chicago-, West-Coast-, Louisiana-, Delta- oder Mississippi-Hill-Country-Blues, hier ist alles vertreten. Nur Bluesrock-Fans schauen in die Röhre. Aber schließlich handelt es sich um eine „Down Home Blues Revue“ von 21 Musiker/innen aus acht Ländern, darunter Franck L. Goldwasser, Andreas Arlt, Roger Wade, Egidio Juke Ingala, Bob Corritore, Till Seidel, Michael van Merwyk, Aki Kumar und Bonita.

Zurück



bluesnews 109

bluesnews 109

April bis Juni 2022
100 Seiten • 8,50 €

• Kenny Neal
• Bob Corritore
• Julian Sas
• Jimmy Reed
• Marc Amacher
• Vanesa Harbek
• Fred Chapellier
• Pugsley Buzzard
• Katie Henry
• Fleetwood Mac
• Eric Gales
• über 100 Rezensionen u. v. m.