…seit 1995

Das Magazin für Blues
und Bluesrock

reviews

Stimmungsvoller Soul-Blues

Tad Robinson
Real Street
(Severn Records, 44:38, Download-Album)

Wenn man Tad Robinson heißt, ein heißes Soul-Blues-Album aufnehmen will und Severn Records im Hintergrund hat, was macht man dann? Man sichert sich die Mitarbeit der legendären Hi Rhythm Section um die Hodges-Brüder Leroy und Charles plus Drummer Howard Grimes. Diese Herren bildeten zusammen mit dem 2014 verstorbenen Gitarristen Mabon Hodges in den 1970ern die Basis für unzählige Soulaufnahmen von Ann Peebles, Al Green, Otis Clay und vielen anderen. Sie waren eine der stilbildenden Backing-Bands des Memphis-Soul. Kein Wunder also, dass „Real Street“ ein überaus gelungenes Album geworden ist, denn die Hi Rhythm Section hat nichts von ihrem Können eingebüßt, und Tad Robinson als gefühlvoller, intensiver Sänger und Mundharmonikaspieler sowie hervorragender Songschreiber steht ohnehin für sich selbst. Auch der Rest der Band, namentlich Gitarrist Joe Restivo, Pianist Kevin Anker und die aus Kirk Smothers und Marc Franklin bestehende Bläsersektion, trägt einen erheblichen Teil zu einem rundum gelungenen, groovenden und abwechslungsreichen Album bei. Am meisten beeindruckt die Soul-Version des Roy-Orbison-Klassikers „You Got It“. Aus der einfachen, geraden Popnummer des Jahres 1985 wird hier eine schwere, tanzbare, stimmungsvolle Soulnummer, die das Original weit hinter sich lässt. Das bringt Spaß und sei jedem Soulblues-Fan sehr ans Herz gelegt.

Bitte rechnen Sie 9 plus 2.

Zurück