…seit 1995

Das Magazin für Blues
und Bluesrock

reviews

Ungeschliffener Sound

Franck L. Goldwasser
Going Back To Paris – The Paris Slim Mountain Top Sessions 1998–1999
(Mountain Top Publishing, 70:32)
Juwel Case | Booklet (4 Seiten) mit Linernotes

War der 1960 in Frankreich geborene und seit Mitte der 80er-Jahre in den USA lebende Sänger und Gitarrist Franck L. Goldwasser einstmals unter dem Bühnennamen Paris Slim bekannt, tritt er seit geraumer Zeit mit seinem bürgerlichen Namen in Erscheinung. Aus der Zeit vor diesem Namenswechsel stammen die nun veröffentlichten Aufnahmen, die Goldwasser im Rahmen dreier Sessions zwischen 1998 und 1999 in wechselnder Besetzung einspielte. Mit dabei waren unter anderem Rusty Zinn (gtr), Jim Pugh (keyb), Gary Smith (hca), der Bassist Johnny Ace (nicht zu verwechseln mit dem 1954 verstorbenen Sänger) und verschiedene Schlagzeuger. Dass Goldwasser an der Westküste zu Hause ist, schlägt sich im Sound des Albums ebenso nieder wie hörbare Einflüsse des Chicago- und Texas-Blues. Neben teils instrumentalen Eigenkompositionen finden sich unter den 16 Songs auch Klassiker aus der Feder von Muddy Waters, T-Bone Walker, Jimmy Reed und Rosco Gordon. Goldwassers Gesang ist durchweg gut, doch weitaus mehr überzeugt seine vielseitige Gitarrentechnik, die zusammen mit der stets aufs Wesentliche reduzierten Besetzung einen hochklassigen und zugleich angenehm ungeschliffenen Sound erzeugt, der nicht nur bei den zahlreichen schnellen Nummern das Potenzial hat, die Hörer/innen mitzureißen.

Zurück


bluesnews 108

bluesnews 108

Dezember 2021 bis März 2022
100 Seiten • 7,50 €

• Gov't Mule
• Sue Foley
• Joe Bonamassa
• Joanne Shaw Taylor
• Ben Granfelt
• Lindsay Beaver & Brad Stivers
• Nathan Bell
• Delmark Records
• Mississippi MacDonald
• Humble Pie
• Circle of Mud
• über 100 Rezensionen u. v. m.